Dienstag, 9. Dezember 2014

mein BEST Lebkuchenrezept EVER...


...habe ich heute und in dieser Adventszeit schon zum 5. Mal gebacken.

Und weil es jedes mal so einen Spass macht die Lebkuchen auszustechen  zu verzieren, 
sie so gut riechen und auch so lecker sind, verrate ich Euch das Rezept. 



Das Rezept ist aus einem alten KaffeedicounterBackbuch
 und ich backe es schon seit Jahren jedes Jahr zur Plätzchenzeit.

Da der Teig mindestens 3 Stunden ruhen soll mach ich ihn schon abends oder vormittags.

Zuerst gebe ich 320g Honig, 260g Zucker und 50ml Wasser in einen Topf und erwärme alles, damit sich der Zucker löst.
Dann mische ich 350g Weizenmehl Typ 1050, 400g Mehl Typ 405, 15 g Lebkuchengewürz 
 1 TL Zimt und ein Ei.
In je 25ml Milch werden je 8g Hirschhornsalz und 8g Pottasche aufgelöst
Wenn die Zuckermasse nicht mehr so heiß ist, kommt sie zu der Mehl-Mischung und wird vermengt, ebenso die in Milch aufgelösten typischen Weihnachtsgewürze.
Das Teig kneten ist eine extrem klebrige Angelegenheit und deshalb nehme ich immer mal wieder Mehr dazu, bis der Teig gleichmäßig und glatt wird.

Dann muss der Teig ruhen.


Zum Ausstechen nehme ich meist die schönen großen Ausstecher vom Schweden, weil die Lebkuchen beim Backen mehr als das doppelte aufgehen.



Bevor die ausgestochenen Lebkuchen für 10-12 min in den bei 180Grad Heißluft vorgeheizten Ofen kommen, werden sie noch mit Milch bestrichen, damit die Oberfläche schön glatt wird.

vor dem Backen

nach dem Backen
 Und dann wird es bunt.
Ich schlage zwei Eiweiß steif und lass dabei mindestens 250-500g Puderzucker einrieseln, je nach Ei-Größe. Die Zuckermasse sollte schön cremig werden. aber nicht zu fest, sonst lässt sie sich nicht verstreichen und trocknet zu schnell. 
Die noch weiße Zuckermasse in verschiedene Schüsselchen aufteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben. Diese dann mit Löffelchen auf die gebackenen Lebkuchen verstreichen und nach Herzenslust mit Perlen, Glitzerzucker, Herzchen und Sternchen verzieren.
Bevor Ihr mit allen fertig seid sind die ersten schon trocken.


Wenn die Lebkuchen etwas hart erscheinen...
 in eine Keksdose oder sehr dekorativ in einem  Glas aufbewahren und sie werden butterweich und sind sau-lecker.
Ich habe Euch vorgewarnt!


Mein Beitrag zum
Creadienstag

Viel Spaß beim backen
Liebe Grüße
Alexandra

Kommentare:

  1. Das sind ja tolle bunte Kekse. Und ich kann den tollen lebkuchengeruch bis hierher riechen!!!
    Ich versuche das Backen ja weitestgehend zu vermeiden...
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alexandra,
    wow, wenn eine Überschrift schon so vielversprechend klingt und die Plätzchen auch noch so lecker aussehen, dann muss ich das unbedingt einmal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar...ich freue mich sehr.